Insgesamt 13 Jugendliche und 6 Betreuer verbrachten das Wochenende am Ruderverein. Im Vordergrund stand ausnahmsweise mal nicht das Rudern, sondern der gemeinsame Spaß abseits des Wassers. Dafür wurde die Rennboothalle zum Schlafraum umfunktioniert.

Das diesjährige Highlight war ein Ausflug nach Münster zum Schwarzlicht Minigolfen, einer besonderen Variante des Minigolfens. Die 18 Löcher, die es mit so wenig wie möglichen Schlägen zu überwinden gilt, sind eingebettet in eine bunte und effektreiche Spielwelt, die durch das Schwarzlicht und eine 3D Brille zum Leben erweckt wird.

Aber auch am Ruderverein wurde den Teilnehmern nicht langweilig. Es wurden zahlreiche Runden Werwolf gespielt, ein Gesellschaftsspiel, bei dem es darum geht, möglichst glaubhaft seine Mitspieler zu belügen oder deren Lügen aufzudecken. Auch ein Klassiker wie Räuber und Gendarm erfreute sich immer noch großer Beliebtheit, für den das Gelände rund um den Ruderverein perfekt geeignet ist. Um die Energiereserven wieder aufzufüllen, wurde am Freitag gemeinsam Chili con Carne gekocht und am Samstag gegrillt.

Das Wetter spielte die meiste Zeit mit, nur die Temperaturen ließen zu wünschen übrig. Das hinderte jedoch einige wenige Jugendlichen nicht daran, eine Runde im Kanal schwimmen zu gehen und die Badesaison am Ruderverein zu eröffnen.

Werwölfe am Ruderverein

Eine der vielen "Werwolf-Runden", die am Bootshaus gespielt wurden.

Schön scharf?

Auch um ihr leibliches Wohl kümmerten sich die Jugendlichen selbst. Am Freitagabend wurde Chili con Carne gekocht.

Fotoalbum

Vorheriger Beitrag